Silber – das erste buch der Träume

 

u1_978-3-8414-2105-0

 

Silber – das erste Buch der Träume
Bd. 1 einer Trilogie
von Kerstin Gier
 
405* Seiten
Fantasy, Romantik, Klarträumen

Fischer Verlag
Erschienen 2013

Inhalt

Liv Silber ist eine talentierte Klarträumerin, die ihre Träume aktiv beeinflussen kann. Kein Wunder, dass sie ihre neuen Freunde auch im Traum kennenlernt. Gemeinsam wollen die fünf einen Dämon befreien, wodurch ihnen im Gegenzug ein Wunsch erfüllt wird. Doch die Prüfungen, die sie dafür bestehen müssen sind nicht ohne.
Auch im Wachzustand ist Livs Leben sehr aufregend, da sie, gemeinsam mit ihrer Schwester und ihrer Mutter, nach London zieht. Eine neue Schule, neue Menschen und eine ganz neue Umgebung. Livs Leben stellt sich auf den Kopf, als sie sich, anders als erwartet, in einer neuen Familie wiederfindet, denn ihre Mutter ist frisch verliebt. Und auch sie verliebt sich – aber Liebe ist nicht immer einfach.

Meine Meinung zu „Silber“

Silber – das erste Buch der Träume ist ein tolles Buch. Ich habe anfangs gedacht, dass ich nicht mehr zur Zielgruppe für dieses Buch gehöre, denn es erschien mir beim Beginnen eher für jüngere Leser*innen geschrieben worden zu sein. Letztlich finde ich, dass man es auch als etwas Älterer noch gut lesen kann, da das Buch wirklich nett geschrieben ist.
Es ist sowohl spannend aber auch lustig. Vor allem das Ende ist überzeugt, mit seinem finalen Kampf. Leider ist dieser auch gleichzeitig etwas plötzlich und die Dramatik kam auf einen Schlag.
Am ersten Schultag der Schwestern ist eine sehr lustige Stelle, bei der ich doch schmunzeln musste. Der Running Gag „Rasierspaß-Ken“ lässt grüßen.
Aber auch in diesem, wie in vielen Büchern fehlte es nicht an Romantik, auf die jugendlichere Variante, was mir persönlich gefallen hat, denn die beiden sind einfach süß.
Was mir nicht so gefallen hat ist, dass die Geschichte manchmal etwas stockte, da inhaltlich nichts passierte. Es ist natürlich gut, wenn man etwas Hintergrundwissen über die derzeitige Handlung oder eine Person bekommt, aber nicht über mehrere Kapitel!
Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und die Protagonistin erzählt die Geschichte in der Zukunft, also berichtet über das Geschehen. Dadurch entsteht eine Kleinigkeit, die auch minimal den Lese-Spaß mindern kann. Teilweise verrät die Protagonistin (Liv) schon etwas über den weiteren Verlauf der Geschichte.
Silber – das Jugendbuch, mit Spannung, Fantasy und Abenteuer, befasst sich mit der noch sehr unerforschten Welt der Träume auch ziemlich spezifisch mit dem Thema >Klarträumen<. Im Allgemeinen kann man sagen, dass es darum geht bewusst den Traum zu beeinflussen, ob die Umgebung, das Traum-Ich oder etwas anderes. Mich fasziniert dieses Thema sehr und auch das Träumen im Allgemeinen. Es ist eine spannende Welt, in die noch nicht so viel eingegriffen wurde. Vielleicht macht es das auch deshalb so interessant. Jedenfalls kann man Liv in der Geschichte in ihre Traumwelt, so wie sie sich die Autorin vorstellt, begleiten. Und es ist durchaus interessant zu lesen, wie sich die Autorin diese Welt vorstellt.

Cover

Das Cover ist toll designt. Es ist irgendwie mystisch. Gezeigt ist die Tür einer träumenden Person. Mit den verschiedenen Tieren und anderen Traumsymbolen. Die Tür trägt im Buch eine große Rolle, da sie der Beweis ist, dass Liv schläft und die Kontrolle hat. Wenn sie die Tür durchquert kommt sie auf den Flur, der zu allen anderen Türen führt. Toll ist nämlich, dass alle Menschen diese Traumtüren haben und sie die Person wiederspiegeln. So kann man, wenn man die Person gut kennt, auch die Tür zu den Träumen dieser Person wiederfinden.

Fazit

Kerstin Giers Auftakt in die Welt der Träume ist ein super Buch. Es geht um ein spannendes Thema – Träumen – und es ist einfach eine, meiner Meinung nach, tolle Autorin, die eine Geschichte für Jugendliche schreibt, die Spannung, Fantasy und Romantik zusammen zu einem guten Buch vereint. Es ist eins meiner Lieblingsbücher geworden.

Ich gebe dem Buch 5 Tintenkleckse

Und habt ihr das Buch gelesen oder wollt es noch lesen? Schreibt doch mal in die Kommentare wie es euch gefallen hat! Ich freue mich über jegliche Rückmeldung oder Unterhaltung!

Bonus

Na, noch am Lesen und nach dem Fazit noch nicht die Seite verlassen? Cool! Dann gibt es für euch noch einen kleinen Bonus. Ich habe einen Blog vom Verlag gefunden, der dem Tittle-Tattle-Blog aus dem Buch nachempfunden ist:  http://www.tittletattleblog.de/

 


* dies ist die Seitenanzahl der tatsächlichen Geschichte (ausgenommen Anhängen, wie Danksagungen, weiter Buchtipps o.ä.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close