Lesemonat Februar/März 2020

Hallo liebe Bücherfreunde!

Auf das Format „Lesemonat“ hatte ich jetzt länger keine Lust mehr. Die Zeit verging mir zu schnell. Bücher vorzustellen hat zwar Spaß gemacht, trotzdem fehlte die Motivation und vor allem die Inspiration. Für mich hörten sich die Formulierungen alle gleich an und der Anspruch/Druck stieg. Ende Februar und den März über habe ich eine Leseflaute erlebt. Nachdem ich die Trilogie von Veronica Roth beendete, versuchte ich Bücher zu lesen, die ich aus dem BuchClub mitnahm oder die eine Deadline hatten. Das unterstützt den Spaß nicht wirklich. Trotz allem möchte ich euch einen kleinen Rückblick ermöglichen…

 

Am 30. Januar habe ich mit „Die Bestimmung – Letzte Entscheidung“ von Veronica Roth angefangen.

Der letzte Band der Trilogie. Die Fraktionen haben sich aufgelöst und eine kleine Gruppe um Tris erkunden das Leben hinter dem Zaun. All ihr Wissen wird auf den Kopf gestellt und eine neue Bedrohung bahnt sich ihren Weg in die Stadt.

Ich habe etwas anderes erwartet. Die Spannung ist gesunken und der Streit zwischen den Protagonisten beginnt zu nerven. Ich mag die Welten in denen es Fraktionen, Häuser oder Lager gibt. Durch die Aufhebung dieser geht das Element verloren, dass mich fasziniert hat. Natürlich sollte nicht in Schubladen gedacht und keine Individuen unterdrückt werden. Trotzdem ist es irgendwie enttäuschend. Das dritte Buch ist der Vollständigkeit wegen auf jeden Fall lesenswert. Aber es ist auch gleichzeitig das schwächste Buch der Reihe.

 

Ende Februar begann ich dann mit „DAVOR und DANACH – Überleben ist nicht genug“ von Nicky Singer. Darin geht es um ein Mädchen, welches allein durch die Welt reist. Die Welt ist durch die Klimakatastrophe zu einem trockenen Ball geworden. Mit nur einem Ziel reist Mhairi durch die Wüste – sie will zu ihrer Großmutter in Schottland. Am besten allein. Doch dann trifft sie auf einen Jungen und den kann sie nicht zurücklassen.

Ist interessant, oder? Dachte ich auch. Und das ist es bestimmt auch. Aber der Schreibstil wirkt auf mich so feindselig wie das Land durch das Mhairi reisen muss. Es ist anstrengend zu lesen. Deshalb habe ich es abgebrochen.

 

Jetzt ist April und die Sache sieht schon wieder ganz anders aus. Mit Büchern wie „Zusammen sind wir Helden“ und „Nur kurz leben“ habe ich Bücher für’s Herz gefunden und bin wieder gerne unterwegs – zwischen den Seiten. Darüber ein anderes Mal!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close